Suchmaschinenoptimierung, AdWords-Kampagnen, Webseitenoptimierung, Webseitenvaildierung » Linkoptimierung » Massenindizierung » Netzauftrittstruktur

Netzauftrittstruktur und Linkziele

Ein bedeutender Umstand ist die Struktur eines Netzauftritts.
Da Google empfiehlt, nicht mehr als 100 Links auf einer Webseite unterzubringen, benötigten Sie bei über 10.000 Seiten Ihres Auftrittes
über 100 Seitenverzeichnisseiten.

Bringen Sie alle Seiten in einem Seitenverzeichnis unter, so passiert es, dass der Crawler ab einer bestimmten Zahl eingelesener Verweise abbricht. Benötigen Sie zu viele, möglicherweise verschachtelte Seitenverzeichnisse erhöht sich die Klickentfernung. Suchdienste lesen nur Seiten ein, die nah beieinander liegen, d.h. möglichst nur mit einem Klick erreichbar sind. Also gibt es Minuspunkte, wenn zu viele Klicks erforderlich sind.

Daraus folgen diese Anforderungen:

  • Da die Unterseiten die eigentlich wichtigen Seiten sind, sollten die Kategorieseiten nur Verbindungsseiten darstellen und möglicherweise alle Unterseiten ihrer Kategorie auflisten. So kommt ein Crawler von der Startseite über die Kategorieseite/Verbindungsseite direkt zu inhaltsreichen Webseiten. Denn Inhalte sind das Futter, was Suchdienste verlangen.

  • Verlinken Sie auch von Unterseiten einer Kategorie zu Unterseiten einer anderen Kategorie oder direkt zu einer anderen Kategorieseite/Verbindungsseite. Gerade diese Kreuz-und-quer-Verlinkung ist für Suchdienste wichtig und für die vollständige Indizierung Ihrer Seiten sehr nützlich. Sie brauchen jede Menge dieser Kreuz-und-quer-Links.
  • Bemühen Sie sich um externe Verweise direkt zu Unterseiten
    oder zu wichtigen Kategorieseiten bzw. Verbindungsseiten, so genannte Deep-Links


Schlagwörter: Suchmaschinenoptimierung, AdWords-Kampagnen, Webseitenoptimierung, Webseitenvaildierung, Linkoptimierung, Massenindizierung, Netzauftrittstruktur.

[ ⇐ Zurück ]   [ ⇑ Nach oben ]   [ Π Drucken ]  
 
Besucher:      Letzte Änderung: Sonntag, 21.10.2007