Suchmaschinenoptimierung, AdWords-Kampagnen, Webseitenoptimierung, Webseitenvaildierung » Google-Signale » Weder noch oder beides » Sandbox

Sandbox

Seit Anfang 2004 geistert die GoogleSandbox durch die Webseitenbetreiber- und Suchmaschinenforen. Sie beschreibt einen Filter, dem einige neue Netzauftritte offenbar zum Opfer fallen.

Sie haben bei Google anfangs einen Aktualitätsbonus und werden unter ihren Hauptschlagworten oft weit vorn gelistet. Nach wenigen Wochen fallen diese Webseiten dramatisch nach hinten – so weit, dass sie trotz guter Verlinkung und hohem Seitenrang nicht mehr unter den ersten 1.000 Suchergebnissen zu finden sind. Neue Netzauftritte kommen also in den Sandkasten, wo sie spielen können, ohne die alten, etablierten Webseiten zu stören.

Lt. einem Webtagebuchartikel von Google-Mitarbeitern soll es Spam­mern mit der GoogleSandbox erschwert werden, neue Domänen aufzusetzen, nachdem eine alte abgestraft wurde. Der neue Netzauftritt wird ohne Rücksicht auf seine Relevanz für einen Zeitraum von einigen Monaten bis zu einem Jahr in eine Probekategorie verbannt. Damit soll u.a. festgestellt werden, wie Nutzer auf diese Webseiten reagieren und von wem verlinkt wird.

Prozesse wie zu schnelles Linkwachstum lassen sich so besser kontrollieren. Das GoogleSpamteam verspricht sich von dieser Maßnahme einen spürbaren Qualitätssprung im Suchmaschinenindex.

Allerdings ist davon nicht jeder neue Netzauftritt betroffen, sondern nur bestimmte Branchen. Zudem sind die Kriterien, die zur Verbannung in den Sandkasten führen, nur allgemein und nicht eindeutig bekannt.

Um zu erkennen, ob Sie mit Ihrer Internetpräsenz in der Sandbox gefangen sind, gibt es kein 100%iges Werkzeug. Eine Methode besteht aber darin, dass Sie mit einem Ihrer Hauptschlagworte nach Ihrem Netzauftritt suchen und sich die Position im Index notieren. Anschließend führen Sie mit z.B. mehreren Ausschlussparametern eine weitere Suche durch. Befindet sich Ihre Domäne nun auf vorderen Plätzen, so ist dies ein Indiz für die GoogleSandbox.

Beispiel: Ihr Netzauftritt beschäftigt sich mit Honigbienen. Eine Suchanfrage mit Ausschlussparametern könnte dann lauten:

Honigbiene –gibtsnicht –isstnix –auchnicht –hochhausbalkon
–blahblah –rotetennissocke –blauerhund

Ein weiteres Indiz für den Sandkasten können auch sehr seltene Besuche des GoogleBots sein. Dass nicht alle Webseiten im GoogleIndex erscheinen, ist kein Anzeichen dafür, sondern normal für Netzauftritte mit vielen Webseiten. Wenn Sie mehr Seiten indiziert haben möchten, verwenden Sie am besten die von Google angebotenen WebmasterTools.

Die Gegenmaßnahmen sind daher auch nur wage zu benennen – ohne Gewähr eines schnellen Erfolgs. Das einzige sichere Mittel ist daher Geduld. Folgendes können Sie jedoch versuchen:

  • Variieren Sie die Verweistexte, z.B. weniger Schlagwörter und öfters den Domännamen oder per Banner/Gra­fik!
  • Wählen Sie keine stark umkämpften Schlüsselworte!
  • Setzen Sie anfangs keine zu starken Verweise, d.h. von Webseiten mit hohem Seitenrang, z.B. PR 7!
  • Bauen Sie die Verknüpfungen langsam auf!
  • Besorgen Sie sich Verknüpfungen von thematisch ähnlichen Netzauftritten und von Webseiten mit Inhalten!
  • Setzen Sie die Verweise auch auf Unterseiten!
  • Am besten verknüpfen Sie eine Domäne behutsam bereits Monate bevor Sie Inhalte ins Netz stellen.

Je älter eine Domäne, desto besser.

Insgesamt ist das Phänomen seitens Google weder bestätigt noch dementiert. Sicher können Sie einige Aussagen von Mitarbeitern in die eine oder andere Richtung deuten. Die Diskussionen erfolgen in den einschlägigen Suchmaschinenoptimierungsforen teilweise kontrovers. Einmal wird die Sandbox als Trustbox (Vertrauensbox) angesehen, ein anderes Mal wird die Behauptung aufgestellt, dass Google damit bestimmte Effekte vertuschen will, nämlich die, bei denen der Seitenrangalgorithmus versagt.

Unter folgender Webadresse finden Sie eine (unsichere) Prüfmöglichkeit, ob Ihr Netzauftritt im Sandkasten spielt:

searchenginegenie.com/sandbox-checker.htm


Schlagwörter: Suchmaschinenoptimierung, AdWords-Kampagnen, Webseitenoptimierung, Webseitenvaildierung, Google-Signale, Weder noch oder beides, Sandbox.

[ ⇐ Zurück ]   [ ⇑ Nach oben ]   [ Π Drucken ]  
 
Besucher:      Letzte Änderung: Montag, 03.09.2007