Suchmaschinenoptimierung, AdWords-Kampagnen, Webseitenoptimierung, Webseitenvaildierung » Google-Signale » Webseiteninterne Ursachen » Schlagwortdichte

Schlagwortdichte

Die Schlagwortdichte (engl. Keyword density) gibt in Prozent an, wie häufig der gesuchte Begriff im sichtbaren Bereich einer Webseite erscheint, also in dem Bereich, den normale Besucher zu Gesicht bekommen.

Zur Ermittlung der Schlagwortdichte finden Sie einige Webdienste unter den Optimierungshilfen. Negativ bewertet werden Sie bei den meisten Suchdiensten, wenn das Schlagwort zu häufig vorkommt. Einige Suchdienste erlauben Höchstwerte von 12 %. Allgemein ist eine Schlagwortdichte von 10 % schon recht hoch. Optimal sind Werte zwischen 7 und 10 %.

Kommt ein Schlagwort zu häufig vor, dann könnte die betreffende Webseite als Spam oder nutzlos eingestuft werden. Nichts ist schlimmer für einen Suchdienst, als nutzlose Seiten anzubieten. Denn dies fällt immer auf den Suchdienst und nicht auf den Seitenbetreiber zurück. Den Betreiber einer nutzlosen Webseite nimmt ein Besucher nämlich nicht wahr. Aber dass er bei einem Suchdienst nichts passendes zu seiner Suchanfrage gefunden hat, das merkt er sich.

Eine Schlagwortdichte von 10 % bedeutet beispielsweise, dass jedes zehnte Wort das gesuchte Wort ist. Bei so hoher Schlagwortdichte für Besucher ansprechende Texte zu gestalten, ist ein sehr schwieriges Unterfangen und je länger der Text ist, umso schwieriger. Gute lange Texte haben daher häufig  Schlagwortdichten im Bereich von 3 bis 5 %.


Schlagwörter: Suchmaschinenoptimierung, AdWords-Kampagnen, Webseitenoptimierung, Webseitenvaildierung, Google-Signale, Webseiteninterne Ursachen, Schlagwortdichte.

[ ⇐ Zurück ]   [ ⇑ Nach oben ]   [ Π Drucken ]  
 
Besucher:      Letzte Änderung: Sonntag, 21.10.2007