Suchmaschinenoptimierung, AdWords-Kampagnen, Webseitenoptimierung, Webseitenvaildierung » Google-Signale » Webseiteninterne Ursachen » Reziproke Links

Reziproke Links

Reziproke Links sind Webseiten, die sich gegenseitig verlinken.

Das KEYWORDS-Metatag ist tot, reziproke Verlinkung bringt nun auch nichts mehr. Für Suchdienste ist es leicht nachvollziehbar, wenn Domäne A zu B und Domäne B zu A verlinkt. Das mag fürs Vorbeischicken des Crawlers genügen. Aber für eine dauerhafte Aufnahme in den Suchmaschinenindex inkl. guter Positionierung in den Trefferlisten ist dies eher schädlich oder zumindest nicht förderlich.

Das Aufheben der Seitenrangübertragung tritt vermutlich bei reziproker Verlinkung von verschiedenen Domänen auf. Würden nämlich die Vererbungsmechanismen innerhalb eines Netzauftrittes, der zwangsläufig auf einer Domäne liegt, auch angewendet werden, so könnten Unterseiten niemals einen Seitenrang erhalten, die diese auch zur übergeordneten Seite zurückverweisen.

Des Rätsels Lösung heißt Linkwäsche.

 


Schlagwörter: Suchmaschinenoptimierung, AdWords-Kampagnen, Webseitenoptimierung, Webseitenvaildierung, Google-Signale, Webseiteninterne Ursachen, Reziproke Links.

[ ⇐ Zurück ]   [ ⇑ Nach oben ]   [ Π Drucken ]  
 
Besucher:      Letzte Änderung: Freitag, 19.10.2007